2012-07-14

Seetag/Day at Sea 2.4 auf der/on QUEEN ELIZABETH

Scroll down for English explanations - alternates with German explanations.


Wir hatten ja heute das Problem: overdressed oder underdressed. Man hatte uns gebeten lieber overdressed zu erscheinen, als underdressed. Ich sehe schon diejenigen, die auf uns zeigen, nach dem Motto: die übertreiben es und haben einen Smoking an. Ein kleines Problem: wir hatten zu Hause wie irre nach Brunos Smoking-Hemd gesucht und dann festgestellt, dass es von der letzten Reise noch ungereinigt war. Also mussten wir heute den Expressdienst in Anspruch nehmen. Und ich hätte Bruno doch beim Kinderparadies abgeben sollen.



We had that day the problem: overdressed or underdressed. They recommended highly to appear overdressed but underdressed. I see already those who will tip their fingers on us and say that we did too much by wearing our tuxedos. A small problem: we could not find Bruno's tuxedo shirt at home and finally found it unwashed. So we need to use the express service today. And I better should deliver Bruno to the children's care.

I transmitted some pictures while Bruno prepared himself for dinner.




Ich übertrage noch ein paar Bilder, während Bruno sich fertig macht.

Mit unseren Jungs im Princess Grill, bei denen wir uns nun fast zwei Tage sauwohl gefühlt haben, lassen wir uns gemeinsam fotografieren: Anton, einer der Assistent Maître, hat sich immer erkundigt, ob alles in Ordnung war und war sich auch nie zu schade, mal selbst Hand anzulegen. Jurica, unser Hilfskellner sowie Adrian, unser "Haupt"kellner. (Für mich ist der Head Waiter immer bereits ein Assistant Maître...). Übrigens Adrian konnte sich jede Bestellung merken, ohne dass er sich etwas aufgeschrieben hat. Eigentlich hatte ich mir überlegt, ob ich mich nicht wie Sally aus "Harry und Sally" verhalten soll, um ihn zu testen. Aber ich habe es nicht über das Herz gebracht und Änderungswünsche hielten sich sehr im Rahmen...



We had real luck with our guys in the Princess Grills as we really felt great so we wanted to have a souvenir picture. Anton, one of the Assistent Maître, always asking if everything was allright and he always helped out if a hand was needed. Jurica was the Assistant waiter and Adrian our waiter. By the way Adrian could remember all orders without writing it on paper. I was thinking about if I should not behave like Sally in "When Harry met Sally" and should test him. But I did not want to be so mean and my extras were very limited.

Finally access to the daily available menu. So I was looking forward to my tuna-tartar... just yummy... They should keep a portion for breakfast.




Endlich haben wir Zugang zu der täglich-verfügbaren Karte. Und ich freue mich schon auf mein Thunfisch-Tartar... einfach nur lecker... Sie sollen mir eine Portion für das Frühstück aufheben.

Bruno ist von den getrockneten Tomaten begeistert.



Bruno loved the dried tomatos.

My consommé... they must have a knife which cuts very skew-wiff... there was no other explaination that I had the impression that the royale was freshly made and cut and not from the freezer... I never had a better royale before in my life.




Meine Consommé... sie müssen ein Messer haben, das besonders schief und krum schneidet... anders kann ich mir nicht erklären, dass ich eigentlich den Eindruck hatte, dass der Eierstich deswegen so schief und krumm war, weil er frisch und nicht aus dem Tiefkühler war... So einen leckeren Eierstich haben wir lange nicht gegessen.

Leider störte QUEEN MARY 2 etwas. Sie lenkte zu stark vom Essen ab und so mussten wir von Zeit zu Zeit mal das Essen unterbrechen, um zu fotografieren.



Unfortunately QUEEN MARY 2 disturbed somehow. She took too much attention away from our food so we need to interrupt our meal from time to time to take pictures.





When we returned it was like we were used to have it: our napkins was folded again. By the way very nice: Xenia only charge once per day and did not charge at lunch time.



Als wir wiederkommen: so wie es sich gehört, unsere Servietten wurden zwischenzeitlich neu zusammengefaltet. Übrigens was gut war: Xenia nur einmal am Tag abgerechnet und mittags darauf verzichtet.

Bruno hatte wie üblich Fisch...



Bruno has fish as usual...

My Peking-Duck came. It has so much common with a Peking Duck like I would be a Bavarian and would yodel and make Bavarian folk dances... Nothing... A little loud I said that I expected that I should get some chop-sticks as Chinese customer having a Chinese dish...




Meine Peking-Ente kommt. Sie hat soviel mit Peking Ente zu tun, wie ich Bajuware bin und jodeln und schuhplattlern könnte... Nichts... Vorlaut meine ich bloß, dass ich zumindest erwartet hätte, dass ich als chinesischer Gast mein chinesisches Gericht mit Stäbchen serviert bekomme...

Zufällig bekommt es ein anderer Assistant Maître Alan mit und meint zu mir, dass er mir in zehn Sekunden ein paar Stäbchen beschaffen könnte. Ich gucke demonstrativ auf die Uhr... und die Jungs, die neben mir stehen fangen an, laut abzuzählen. Das sind die unvergessenen Momente einer Kreuzfahrt! Kurz bevor der Countdown zu Ende ist, kommt Alan tatsächlich mit ein paar Stäbchen für mich... Bruno ist ebenfalls von dieser Art von Aufmerksamkeit begeistert.



Assistant Maître Alan heared this and told me to give him ten seconds to get me some. I watched on my watch... and the guys who stood next to me started a count-down. These were true memories on a cruise! Just before the end of the countdown Alan showed up and had some chop-sticks for me... Bruno was also exited about the kind of attention we got.

He proofed that he made it in ten seconds.




Er hat bewiesen, dass er es in zehn Sekunden schafft.

Nun musste ich den Beweis liefern, dass ich auch damit essen kann... Hätte ich bloß meinen Mund doch nicht so weit aufgerissen...



Now I had to proof that I was able to eat with them... I wished I would not open my mouth and said anything...

And they used Parboiled Rice... and somehow I made it.




Und die haben natürlich den Parboiled Reis verwendet... aber irgendwie bekomme ich es hin...

Ich nehme zum Schluss Käse...



Finally I took some cheese...

Adrian came with the cheese trolley...




Adrian fährt den Käsewagen vor...

Etwas bin ich überrascht von der Auswahl. Bestimmte Käsesorten hätte ich nicht unbedingt hier erwartet...



Somehow I was surprised of the selection. I did not expected certain variety of cheese...



Bruno bekommt sein Eis... Schokoladeneis aus reiner Schokolade...



Bruno got his ice cream... chocolate ices made of pure chocolate...

Finally we got some goodies to make us bursting... Only the little thin mint were missing... They placed them at the exit so just in case of the incident it would not happen in the restaurant.




Am Schluss kommen noch ein paar Leckerlis zum Platzen... Nur das winzige Pfefferminzplättchen fehlt... Das wurde sicherheitshalber am Ausgang ausgelegt, damit die Sauerei nicht im Restaurant passiert...

Zu dem Bild sage ich gar nichts mehr... das wurde schon ausführlich auf Facebook diskutiert... Von mir aus soll Hans-Hermann Bruno adoptieren und ihm die Canon zu Weihnachten schenken...



No comment anymore on this picture... It was dicussed on Facebook... Hans-Hermann should adopt Bruno and give him a Canon for christmas...

Here you could enjoy service and celebration. If I would have known this I would also order the lamb.




Hier ist noch echter Service und Zeremonie angesagt. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich auch das Lamm bestellt.

Mir wird hinterher erklärt, dass im Britannia Club das nicht mehr gibt, aber zumindest beim Dessert wird z. T. noch am Tisch angerichtet.



Later they explained that Britannia Club does not offer such service for the entree but for dessert you can get service at the table.

And here the little tiny thin mint...




Und da ist das winzige Pfefferminzplättchen...

Wir gehen nochmals raus, weil die QUEEN MARY 2 jetzt besser im Licht ist (nicht mehr so grell...).



We went out again because we had now better light on QUEEN MARY 2 (not so bright anymore...).

Although we had to pay a higher daily service charge (13.00 USD instead of 11.00 USD) we thanked them with an additionaly tip. We loved their service as it was outstanding.




Bei den Jungs haben wir trotz eines höheren täglichen Servicepauschale (13,00 USD statt 11,00 USD) mit einem zusätzlichen Trinkgeld bedankt. Wir fanden den Service einfach "Spitze" (Mein Smoking hätte den Sprung à la Hans Rosenthal nicht überlebt... - deswegen gibt es hiervon auch kein Bild!)

1 comment:

  1. "ein paar Leckerlis zum Platzen... " jaja.... das kennen wir auch noch... "one of each, Madam?" oh ja, eins rechte Hüfte, eins linke Hüfte und das Dritte vorne auf den Kessel... gröl... aber die warn immer SOOOOO lecker !
    Ist ein Standard Spruch, wenn's bei uns zuhause nach dem Abendessen noch nen (Instnat-)Capuccino aus der Pulverdose gibt und als "one of each" dann halt ein paar Kekse von Norma - aber "in Memory of"... !

    ReplyDelete