2008-01-04

QUEEN VICTORIA: Vielleicht sollte ich doch besser zu Hause bleiben...

Sorry - but my first blogs were only published in German. Therefore please use a translator service like with Google to get a rough idea what I wrote then. Thanks for understanding.


Ufff... Ein blöder Tag!!!

1. Nach 500 m merke ich, dass ich meine Brille vergessen habe...
2. Irgendwann merke ich, dass unfallfrei es geschafft habe, die Autobahnauffahrt an der A 39 zu verpassen. Dafür kenne ich jetzt den Hafen in Salzgitter... Im Gedanken war ich schon in Southampton am Pier...
3. Die Autowaschanlage geht ausgerechnet dann kaputt, wenn mein Wagen in der Anlage steht. Da er nicht mehr getrocknet werden konnte, sieht er auch nicht besser aus als vorher...
4. Der Kaffeeautomat rückt das heiße Wasser für meinen Tee nicht raus, solange mein Becher darunter steht. Als ich ihn wegnehme, kommt es dafür 5 x hintereinander aus...
5. Mein bevorzugter Lippenschutz ist in meiner Apotheke nicht mehr verfügbar...
6. Eine Katze läuft von links nach rechts mir über den Weg. Allerdings hatte sie nur schwarze Streifen auf einem braunen Untergrund. Ich würde mal sagen, dass das als halber Grund zählt...

oppis und ihr Uwe wurden gestern Abend nochmals angerufen. O2 freut sich darüber, weil ich bisher die HomeZone immer nur dafür genutzt habe, dass ich mich auf einer Festnetznummer zurückrufen lasse. Aber gestern Abend war es so spannend, dass ich überhaupt nicht gemerkt habe, wie die Zeit vergangen ist und ich später auf dem Zähler dann 53 Minuten registriert habe. Bei O2 müssten wohl die Sektkorken geknallt haben, dass ich Umsatz gemacht habe.

So landen viele ihrer Vorschläge in meinem HeinBloed'schen Happy-Survival-Kit:



- Handschuhe, Mütze, Lippenschutz und Ohropax von oppis empfohlen...
- Plastikschutz für die Akkus von oppis' Uwe empfohlen...
- OKOUBAKU von oppis empfohlen - Fragt selbst nach. Ich sollte es besorgen und mitnehmen...
- SAGROTAN-Reinigungstücher und VIBASEPT Hygiene-Tücher (sollen sogar gegen bestimmte Viren helfen) für die öffentlichen Toiletten, die mir Norma von CARNIVAL in Miami empfohlen hat (Nur das Pepto Bismo muss mir fromtheplains (aus dem cruisecritic-Forum) aus Kansas mitbringen).
- PERENTEROL auf Empfehlung meiner Apothekerin...
- CUNARD-E-Ticket, damit wir keine Kenntnisse haben, dass der Check-In für Deck 4 erst um 15.00 Uhr erfolgen soll...
- USD, GBP und EUR - letztere als Tauschmittel für Frances, die nach Europa kommen will und Euros braucht und wir brauchen USD - also sparen wir uns die Gebühren...
- Lufthansa Frequent Traveller Card - das Sesam-Öffne-Dich für 40 kg Freigepäck statt 20 kg...
- meine NYK-Kreuzfahrer-Krawatte, die ich mit blanca und ihrem Mann Peter in Yokohama gekauft habe...
- zusätzliche britische Adapter, um alle Steckdosen nutzen zu können...
- EMSER Salzpastillen, Zwieback, Grüner und Fencheltee, für den Fall der Fälle - haben wir bislang nicht auf jedem Schiff bekommen...
- Hand Sanitizer (gab es im Angebot bei CVS) in kleinen Gebinden, die in die Jackentasche gehen und in dem Zip-Beutel auch ins Handgepäck im Flugzeug...
- Kugelschreiber, damit man diesen Fragebogen der britischen Gesundheitsbehörden ausfüllen kann
- meinen E-Pass, in der Hoffnung, dass ich endlich mal eine Schlange erwische, die diesen auch nutzen kann, aber da unser Flieger morgen ab B31 geht, kann ich zumindest die Iris-Kontrolle am Flughafen Frankfurt nutzen...
- ein neues TSA-Schloss, nach dem mal wieder zwei Stück beim letzten Mal geknackt statt geöffnet wurden...
- MON CHERIS für Tania (Purser's Office) und Bettina (Internationale Hostess), die noch gar nicht wissen, mit wem sie sich bislang per E-Mail eingelassen haben...
- NCL-Bordkarten-Etui mit MSC-Lanyard... (sollen sich ruhig an Bord bemühen und wissen, dass wir fremd gehen...)
- Einmal-Handschuhe und Mundschutz, falls wir am Tisch einen Fall haben oder falls wir vor dem Lazarett in einer Schlange stehen...
- Southampton-Führer, damit wir wissen, wo wir fotografieren können...
- Visitenkarte eines Special Agents von den US Coast Guards für den Fall der Fälle, dass ich wieder in New York Probleme beim Fotografieren bekomme...

Nun müssen wir mal gucken, wie wir alles unterbringen...

Bis später.

Gruß
HeinBloed

No comments:

Post a Comment